Neue Energie in den USV Markt

 

Downloads


Ihre Anfrage


Produkte - USV - Etwas über USV-Technologie


Etwas über USV-Technologie

Auswahl der richtigen USV

Die Auswahl einer geeigneten USV-Anlage kann unter Umständen recht schwierig sein. Am Markt sind viele verschiedene USV-Typen mit vielen unterschiedlichen Schutzstufen und Technologien verfügbar. Der Laie ist sehr oft bei der Auswahl der richtigen USV-Anlage überfordert, zumal im USV-Markt sehr oft mit irreführenden Begriffen operiert wird.

Generell stehen drei USV-Systeme zur Auswahl: Offline-Systeme, Online-Systeme und Line-Interaktive. Unternehmen und auch Privatpersonen müssen dabei Schutzbedarf und Kostenfaktor gegeneinander abwägen. Die Technologie muss einerseits den Sicherheitsanforderungen des angeschlossenen Verbrauchers entsprechen, andererseits hinsichtlich Anschaffungs- und Instandhaltungskosten in angemessener Relation stehen.


Online USV VFI (Voltage and Frequency Independent)

Diese USV Klassifizierung bezeichnet die sicherste Versorgung der Last durch das USV System. Um eine höchstmögliche Sicherheit zu gewährleisten ist anzuraten, USV Anlagen mit der Klassifizierung VFI-SS-111 zu wählen.

Für alle wichtigen, kritischen und hochsensiblen Anwendungen ist ein absolut unterbrechungsfreier Betrieb rund um die Uhr entscheidend. Permanente Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit sind für solche Verbraucher unabdingbar. Viele Anwendungen in der heutigen Computerwelt sind darüber hinaus auf eine saubere Spannung angewiesen. Schon die kleinste Abweichung kann zu Störungen oder Ausfällen mit großen Folgeschäden führen.

Nahezu ausschließen kann man dies mit den sogenannten Online-Doppelwandler-USV Systemen (Double Conversion). Sie kommen vor allem zum Einsatz, um kritische IT- und TK-Systeme, Netzwerkrechner, Web Server, zentrale Server und Computerräume, LAN Gateways, Router und andere sensible Anwendungen im Unternehmen zu schützen.

Online USV-Systeme sichern Verbraucher vor allen wichtigen Spannungsproblemen und sie schützen zusätzlich vor:


  • Harmonischen Oberwellen.

  • Schaltspitzen

Störspannungen

Überspannungen

Kurzzeit und Langzeitausfälle des speisenden Netzes

Die Online-Doppelwandler-Systeme wandeln die Netzspannung doppelt um. Die Eingangswechselspannung wird über einen Netz- Ladegleichrichter kontinuierlich in Gleichspannung umgewandelt. Gleichzeitig lädt bei Bedarf ein „Ladegerät“ die Batterie, die zwischen Netzgleichrichter bzw. Ladegleichrichter und Wechselrichter geschaltet ist. Anschließend wird die Gleichspannung über den Wechselrichter wieder in eine konstante sinusförmige Wechselspannung umgewandelt.

Die Vorteile dieser Lösung sind klar: Da der Wechselrichter ständig mit Gleichspannung aus dem Gleichrichter, oder bei Netzausfall aus der Batterie versorgt wird, gibt es keine Umschaltzeiten.

Des Weiteren hat die USV durch die Doppelwandlung einen reinen Sinuswellenstrom am Ausgang. Alle wichtigen Spannungsprobleme werden so eliminiert, und die Last wird mit reiner Sinusspannung versorgt.

Offline Systeme VFD (Voltage and Frequency Dependent)

Offline-Systeme werden oft auch Standby-Systeme genannt und sind geeignet als Basisschutz für einen einzelnen PC oder eine einzelne Workstation. Diese USV-Anlagen sind normalerweise die preisgünstigsten, sind jedoch nur ein Teilschutz für die Verbraucher. Sie bieten nur bei einem vollständigen Stromausfall eine Absicherung und verfügen über keinerlei Technologie zur Spannungsaufbereitung.

Offline-Systeme schützen vor:


  • Spannungsstößen

  • Stromausfall


Bei der Technologie der „Offline“-Systeme wirkt der eingebaute Wechselrichter erst bei einem Spannungsausfall, oder wenn sich die Netzspannung unter oder über einen bestimmten Wert ändert. Sollte die Netzversorgung abbrechen, wird der Ausgang auf einen Wechselrichter umgeschaltet, der aus den Akkumulatoren gespeist wird. Die Umschaltung erfolgt je nach Modell mit einer Verzögerung von bis zu 10 Millisekunden. Für einige sehr empfindliche Geräte kann dies bereits zu lange sein. Im Normalbetrieb ist die Höhe und die Frequenz der Ausgangsspannung direkt abhängig von der Eingangsspannung.


<<< zurück